DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.
Berufsverband und Netzwerk der
Krisen-, Notfall- und Katastrophenmanager,
Business Continuity Manager, Compliance-,
Insolvenz- und Restrukturierungsmanager
 

Zertifikatslehrgang "Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager
(m/w/d) (DGfKM)

www.business-continuity-manager.de
www.notfall-und-krisenmanager.de

Nächster Termin: 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang)

Abschluss: Qualifiziertes Zertifikat des Berufsverbandes mit dem Titel "Notfall- und Krisenmanager bzw. Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Termine: 15. bis 17. September 2021 (5. Jahrgang), 21. bis 23. April 2021 (4. Jahrgang), 30. September bis 02. Oktober 2020 (3. Jahrgang), 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang), 11. bis 13. September 2019 in Hamburg (1. Jahrgang)

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.business-continuity-manager.de

Ausgewählte Inhalte: Gesetzliche Anforderungen, Standards und Normen (u.a. ISO 22301, DIN CEN/TS 17091, BSI 200-4), Business Continuity versus Business Resilience, Durchführen von Business-Impact-Analysen (BIA), Risikoanalysen und BCM-Audits, Bestimmung der maximal tolerierbaren Periode der Unterbrechung (MTPD), Ableitung einer BCM-Policy und BCM-Strategie, Erstellen von Business-Continuity-Plänen und Desaster-Recovery-Plänen, IT-Grundschutz gemäß BSI-Standard 200-1, 200-2 und 200-3 sowie ISO 27001, IT-Notfallmanagement bzw. IT Service Continuity Management (ITSCM) gemäß ISO 27031, Durchführen von Awareness-Schulungen, Übungen und Tests, Entwickeln einer Business-Continuity-Kultur, Rolle der Führungskräfte, Zusammenstellen und Führen des Notfall- und Krisenstabs, Abwehr von Cyberangriffen und IT-Notfallplanung, KRITIS, Tools zur kontinuierlichen Überprüfung und Verbesserung des BCM-Systems, Dokumentationspflichten, Zertifizierung.

Ausgewählte Referenten: Dr. Jörg Spilker (DATEV eG, Nürnberg), Achim Laube (Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main), Ulrich Heuer (TUI Deutschland GmbH, Hannover), Frank Roselieb (Krisennavigator, Kiel/Hamburg)

Ergänzende Hinweise: Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden mit den Schwerpunkten Risikomanagement, Krisenmanagement, Notfallmanagement, Qualitätsmanagement, IT-Management, Sicherheitsmanagement, Business Continuity Management, Projektmanagement, Organisation, Kommunikation, Compliance und Recht - nicht an Berater. Ausführliche Lehrgangsinformationen und den Anmeldebogen erhalten Sie auch über die Geschäftsstelle der DGfKM e.V. E-Mail an info(at)dgfkm.de genügt.

Profil & Köpfe
Kurzprofil
Mitglieder
Vorstand
Satzung

Netzwerk & Standards
Drei Fragen an ...
Fachverbände
Netzwerktreffen
Standards

Wissen & Fortbildung
Lehrgänge
Zeitschriften
Veranstaltungen
Jobbörse

Krisenmanager suchen
Überblick
Beratungsbereiche
Beratungsunternehmen

Mitglied werden
Aufnahmeantrag
Mitgliederbereich*

Kontakt
Geschäftsstelle
Sitemap
Suchen
Datenschutz
Impressum

© 2020 Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM). Alle Rechte vorbehalten.

DGfKM
    Deutsche Gesellschaft
    für Krisenmanagement e.V.

Krisennavigator

 

Zertifikatslehrgang "Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Notfall- und Krisenmanager bzw.
Business Continuity Manager
(m/w/d) (DGfKM)

www.business-continuity-manager.de
www.notfall-und-krisenmanager.de

Nächster Termin: 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang)

Abschluss: Qualifiziertes Zertifikat des Berufsverbandes mit dem Titel "Notfall- und Krisenmanager bzw. Business Continuity Manager (m/w/d) (DGfKM)"

Termine: 15. bis 17. September 2021 (5. Jahrgang), 21. bis 23. April 2021 (4. Jahrgang), 30. September bis 02. Oktober 2020 (3. Jahrgang), 27. bis 29. Mai 2020 in Hamburg (2. Jahrgang), 11. bis 13. September 2019 in Hamburg (1. Jahrgang)

Weitere Informationen und Anmeldung:
www.business-continuity-manager.de

Ausgewählte Inhalte: Gesetzliche Anforderungen, Standards und Normen (u.a. ISO 22301, DIN CEN/TS 17091, BSI 200-4), Business Continuity versus Business Resilience, Durchführen von Business-Impact-Analysen (BIA), Risikoanalysen und BCM-Audits, Bestimmung der maximal tolerierbaren Periode der Unterbrechung (MTPD), Ableitung einer BCM-Policy und BCM-Strategie, Erstellen von Business-Continuity-Plänen und Desaster-Recovery-Plänen, IT-Grundschutz gemäß BSI-Standard 200-1, 200-2 und 200-3 sowie ISO 27001, IT-Notfallmanagement bzw. IT Service Continuity Management (ITSCM) gemäß ISO 27031, Durchführen von Awareness-Schulungen, Übungen und Tests, Entwickeln einer Business-Continuity-Kultur, Rolle der Führungskräfte, Zusammenstellen und Führen des Notfall- und Krisenstabs, Abwehr von Cyberangriffen und IT-Notfallplanung, KRITIS, Tools zur kontinuierlichen Überprüfung und Verbesserung des BCM-Systems, Dokumentationspflichten, Zertifizierung.

Ausgewählte Referenten: Dr. Jörg Spilker (DATEV eG, Nürnberg), Achim Laube (Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main), Ulrich Heuer (TUI Deutschland GmbH, Hannover), Frank Roselieb (Krisennavigator, Kiel/Hamburg)

Ergänzende Hinweise: Dieser Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und Verbänden mit den Schwerpunkten Risikomanagement, Krisenmanagement, Notfallmanagement, Qualitätsmanagement, IT-Management, Sicherheitsmanagement, Business Continuity Management, Projektmanagement, Organisation, Kommunikation, Compliance und Recht - nicht an Berater. Ausführliche Lehrgangsinformationen und den Anmeldebogen erhalten Sie auch über die Geschäftsstelle der DGfKM e.V. E-Mail an info(at)dgfkm.de genügt.

Kurzprofil

Aufnahmeantrag

© Deutsche Gesellschaft für Krisenmanagement e.V. (DGfKM).
Alle Rechte vorbehalten.